Familien-Urlaub in Irland: Auf ins Land der Feen und Kobolde

Tipps & Infos wie man in Irland einen aufregenden Urlaub mit Kindern verbringen kann

Irland ist perfekt für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Dabei lockt nicht nur die scheinbar endlose Weite der grünen Landschaft, sondern auch beeindruckende Relikte aus vergangenen Zeiten, die erkundet werden wollen, aufregende und zugleich herrlich entspannte Städte, felsige, raue Küstenlandschaften und natürlich Feen und Kobolde, die auf der Grünen Insel ihr Unwesen treiben.

Das Wetter

Das Wetter in Irland ist gemäßigt. Das heißt: Es ist ganzjährig mild. Im Sommer wird es nur selten heiß, im Winter gibt es hingegen so gut wie nie Frost. Unabdingbar für einen Familien-Urlaub in Irland ist feste Regenkleidung. Denn der Name „Grüne Insel“ kommt nicht von ungefähr. Aber: Dass es einen ganzen Tag lang durchregnet ist eher selten. Oftmals kommt nach dem Regen auch wieder die Sonne raus.

Familien-Unterkünfte

Die Auswahl an geeigneten Unterkünften in Irland ist groß. So gibt es neben zahlreichen Ferienhäusern und Bed & Breakfast-Unterkünften natürlich auch die klassischen Hotels. Dabei gibt es sowohl einfache und günstige als auch luxuriösere und teurere Zimmer und Häuser.

Für Naturfreunde gibt es die Möglichkeit, auf einem der zahlreichen Ferienbauernhöfe in Irland zu übernachten. Dort kann der Nachwuchs oftmals selbst mit anpacken und bei den alltäglichen Stallarbeiten mithelfen. Auch Ausritte durch die irische Landschaft können meistens gebucht werden.

Besonderheit: Urlaub auf dem Planwagen

Ein Abenteuer der besonderen Art ist eine Reise mit dem Planwagen. Der Planwagen wird von einem speziell ausgebildeten Pferd gezogen, sodass große Vorkenntnisse nicht zwingend nötig sind. Bevor es losgeht, bekommt man aber eine fachmännische Einweisung. Mit dem Planwagen reist man dann von Farm zu Farm, auf denen man übernachtet. So lernt man nicht nur die irische Natur aus einer ganz neuen Perspektive kennen, sondern kommt auch mit den Einheimischen enger in Kontakt.

Magisches Irland

Irland ist ein Land voller Mythologien und Märchen. Banshees, Kobolde (die sogenannten Leprechauns) Vampire und Feen sind die bekanntesten Vertreter der irischen Mythologie. Viele Iren glauben, dass jene Wesen auch die irische Landschaft geprägt haben. Das gilt vor allem für die Feen. Fairy Forts, wie etwa in Dooneva in der Grafschaft Clare anzutreffen, sind kreisrunde Erdwerke (auch Ráth genannt). Diese Werke sind der Überlieferung zufolge mit dem Zauber von Druiden erfüllt. Wer diesen Werken schaden will, wird der Legende nach mit einer Krankheit bestraft.

Weniger gruselig geht es in dem weltweit einzigen Kobold-Museum zu. Dem irischen Kobold „Leprechaun“ zu Ehren wurde in Dublin ein einzigartiges Kobold-Museum eröffnet, das seine Besucher über Kobolde, Goldtöpfe und Regenbögen aufklärt.

Aktivitäten mit Kindern

Nationalparks

Irland ist bekannt für seine schönen Nationalparks. Beliebt ist unter anderem der Killarney National Park im Südwesten der Insel. Dort gibt es nicht nur drei malerische Seen, sondern auch einen der ältesten Eichenwälder Irlands sowie alte Burgen. Die Nationalparks können entweder zu Fuß durchquert werden oder mit einer Kutsche.

Freizeitparks und Wildgehege

In Irland gibt es zahlreiche Freizeitparks, die mit verschiedenen Attraktionen locken. Der Claralara-Freizeitpark in Rathdrum im County Wicklow ist eine Welt voller Baumhütten, Waldspielplätze, Piratenschiffen und Tretbooten. Zudem gibt es dort mehrere Picknickplätze, eine Minigolfanlage und eine riesige Wasserrutschanlage.

Der Funderland Amusement Park gilt als größter reisender Freizeitpark in Europa. Der Park bietet eine große Familienachterbahn, eine Wildwasserbahn, ein nostalgisches Riesenrad und viele weitere Attraktionen. Der Park macht in Dublin, Cork und Limerick Halt.

Im Süden Irlands bei Corck gibt es einen Tierpark mit über 90 Tierarten, die auf insgesamt 70 Quadratkilometern leben. Einige Tiere, wie Kängurus und Marask, laufen sogar frei im Park herum. Eine beliebte Attraktion ist der so genannte „Cheetah Run“, bei dem die Geparden auf der Jagd nach toten Hühnern und anderen Kleintieren Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen.

Stadtluft schnuppern

Wer eine Pause von der ländlichen Idylle braucht, kann in das irische Stadtleben eintauchen. Dafür eignen sich vor allem die Städte Dublin, Cork und Galway. Dort gibt es nicht nur die berühmten irischen Pubs, sondern auch Einkaufsstraßen, Museen und viele weitere Attraktionen.

Wer es kulturell mag, ist in der Kulturhauptstadt Cork genau richtig. Dort treffen die weitläufige Natur, Stadtleben und eine Reihe an attraktiven Sportmöglichkeiten wie Reiten, Golfen oder Wandern aufeinander.

Die Hauptstadt Dublin hat für Familien unter anderem einen schönen Zoo zu bieten – der drittälteste Tierpark der Welt. Dort gibt es neben verschiedenen Themenbereichen auch ein Streichelgehege, in dem die Kinder den Tieren ganz nahe kommen können.

In Lahinch an der Westküste gibt es zudem ein Seaworld-Aquarium, wo man neben heimischen Meerestieren wie Krabben und Hummer auch Delfine, Seepferdchen, Oktopusse und Clownfische beobachten kann. Direkt neben dem Aquarium kann man selbst zum Fisch werden, indem man einen beherzten Sprung in das beheizte Schwimmbecken wagt. Zudem gibt es einen Indoor-Spielplatz und zahlreiche Möglichkeiten zum Essen und Trinken.

Strandurlaub

Da es sich bei Irland bekanntermaßen um eine Insel handelt, die von Wasser umgeben ist, kann man dort natürlich auch Strandurlaub machen. Vor allem die Insel Achill Island ist ein beliebtes Ziel. Sie ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden und kann bequem mit dem Auto erreicht werden. Empfehlenswert ist dort der drei Kilometer lange Sandstrand Keel. Aber auch zum Wandern oder Radfahren ist die Insel sehr gut geeignet.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Urlaub in Irland, Hintergrund-Informationen zum Land, sowie günstige Reise-Angebote nach Irland. Unser Redaktionsteam durchstöbert täglich das Internet und spürt für Sie die günstigsten Hotel-, Flug- und Pauschalreisen für Ihren Irland-Urlaub auf.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

Reise­magazin

Reiseziele

Reisetipps